Rennbericht vom 20.06.10

Nur zwei Wochen Pause seit dem letzten Rennen und schon sind wir in Hoope auf dem Birkenring. Gerade angekommen und nur lange Gesichter, Deutschland hat verloren. Aber egal erst mal alles aufbauen dann mit Friedel zur Abnahme, was soll ich sagen wir sind ohne was durch, Schmutzfänger sind alle in Ordnung.
Samstagmorgen freies Training alles ohne Probleme. Die Strecke ist klasse und ich habe ein gutes Gefühl;  mit unserem Auto dann noch Bester im Zeittraining und alles ist gut, bis jetzt.
Im ersten Vorlauf war auch noch alles gut, jedenfalls die ersten hundertfünfzig Meter dann in Kurve 1 ein kleiner Schubser von hinten und schon war ich letzter. Mit einer mächtigen Ader den anderen hinterher und auf Platz drei ins Ziel. Da geht noch was. Ich stelle meine Karre im Fahrerlager ab und dann die Bescherung , hinten rechts war das Rad mächtig schief. Die ganze Aufhängung war verbogen. Ich dachte erst das wars, aber mit vereinten Kräften hatten wir abends Friedel wieder klar. Sonntag dann  Zweiter im  zweiten  Lauf und Erster im Dritten.
Nu stehen wir am Vorstart fürs Finale, warten darauf das es losgeht. Aber wir bekommen erst mal Wasser auf die Bahn, und wer in Bremen schon mal gefahren ist weiß wie glatt die Strecke wird.
Die Ampel geht auf Grün und die erste Kurve ist wieder da, diesmal ging es aber besser als zweiter rein als erster raus und das ganze gehalten bis zum Schluss.
Schön mal wieder gewonnen zu haben.

Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5